Kinoprogramm November 2018

Kinoprogramm November 2018 Tilsiter + Zukunft

Monatsprogramm November! Unser Kinoprogramm bis 28.11.2018:

TILSITER LICHTSPIELE
pdf-Flyer: https://tilsiter-lichtspiele.de/flyer
Tickets: https://tilsiter-lichtspiele.de/tickets

NEU IM PROGRAMM: Der Vorname ++ Leto (OmU) ++ Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm

NEUE DOKFILME: Der marktgerechte Patient ++ Pink Elephants (OmU) ++ Wo bist Du, João Gilberto? (OmU)

WEITER IM PROGRAMM: BlacKkKlansman (OmU) ++ Glücklich wie Lazzaro (OmU) ++ Gundermann ++ Leave No Trace (OmU) ++ Nanouk (OmU)

DOKFILMKINO: Die Gentrifizierung bin ich. Beichte eines Finsterlings ++ Familie Brasch ++ Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen (OmU) ++ Waldheims Walzer + Why are we creative? (OmU)

KINO ZUKUNFT
pdf-Flyer: https://zukunft-ostkreuz.de/flyer
Tickets: https://zukunft-ostkreuz.de/tickets

NEU IM PROGRAMM: A Star Is Born (OmU) ++ Blue My Mind ++ Dogman (OmU) ++ Girl (OmU) ++ Mandy (OmU) ++ Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot ++ Murer – Anatomie eines Prozesses ++ Nur ein Tag in Berlin ++ Reise nach Jerusalem

WEITER IM PROGRAMM: A Fábrica de Nada (OmU) ++ Eine gefangene Frau (OmU) ++ Gundermann ++ Sorry Angel (Plaire, aimer et courir vite) (OmU) ++ Styx ++ Utoya 22. Juli (OmU) ++ Wackersdorf ++ You are everything (DFmeU)

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Kino Zukunft, Tilsiter Lichtspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kino Zukunft Monatsprogramm Oktober 2018

Oktober18_Zukunft_Zickzack_Kreuzbruch_16S Web

Unser Kinoprogramm bis 31.10.
pdf-Flyer: https://zukunft-ostkreuz.de/flyer

NEU IM PROGRAMM: A Fábrica de Nada (OmU) ++ Eine gefangene Frau (OmU) ++ Gundermann ++ Sorry Angel – Plaire, aimer et courir vite (OmU) ++ Styx ++ Wackersdorf ++ 31.10. SPECIAL Deckname Jenny (Mit Filmgespräch)

WEITER IM PROGRAMM: 303 ++ Ava (OmU) ++ Das schönste Mädchen der Welt ++ Donbass (OmU) ++ Sweet Country (OmU) ++ Utoya 22. Juli (OmU)++ You are everything (DFmeU)

Spielzeiten und Tickets: www.kino-zukunft.de

NEU IM PROGRAMM:

AB 04.10. STYX
Drama, DE/AT 2018, Regie: Wolfgang Fischer

AB 11.10. EINE GEFANGENE FRAU
Dokfilm, HU/DE 2017, Regie: Bernadett Tuza-Ritter

AB 11.10. WACKERSDORF
Drama, DE 2018, Regie: Oliver Haffner

AB 18.10. A FÁBRICA DE NADA
Drama, PT/FR 2017, Regie: Pedro Pinho

AB 18.10. GUNDERMANN
Drama, DE 2018, Regie: Andreas Dresen

AB 25.10. SORRY ANGEL – PLAIRE, AIMER ET COURIR VITE
Drama, FR 2018, Regie: Christophe Honoré

31.10. DECKNAME JENNY (mit Filmgespräch)
Drama, DE 2017, Regie: Samira Fansa

WEITER IM PROGRAMM:

303
Drama, DE 2018, Regie: Hans Weingartner

AVA
Drama, FR 2017, Regie: Léa Mysius

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT
Liebesfilm, DE 2018, Regie: Aron Lehmann

DONBASS
Drama, DE/FR/UA/RO/NL 2018, Regie: Sergei Loznitsa

SWEET COUNTRY
Drama, AU 2017, Regie: Warwick Thornton

UTOYA, 22. JULI
Drama, NO 2018, Regie: Erik Poppe

YOU ARE EVERYTHING
Musikdrama, AT/DE/CS 2016, Regie: Lena Geller

Veröffentlicht unter Kino Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tilsiter Lichtspiele Monatsprogramm Oktober 2018

Oktober18_Tille_Zickzack_Kreuzbruch_16S Web

Unser Kinoprogramm bis 31.10.
pdf-Flyer: https://tilsiter-lichtspiele.de/flyer

14.10. European Art Cinema Day: LETO – SOMMER (Kirill Serebrennikov) und Filmposter-Flohmarkt (am Nachmittag)

NEU IM PROGRAMM:
Die Gentrifizierung bin ich. Beichte eines Finsterlings ++ Durch die Wand – The Dawn Wall (OmU) ++ Glücklich wie Lazzaro (OmU) ++ Leave No Trace (OmU) ++ Nanouk (OmU) ++ Why are we creative? (OmU) ++ Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen (OmU) ++ Waldheims Walzer

WEITER IM PROGRAMM:
BlacKkKlansman (OmU) ++ Eingeimpft ++ Familie Brasch ++ Fly, Rocket, Fly! – Mit Macheten zu den Sternen ++ Gundermann ++ Kleine Helden – Et les mistrals gagnants (OmU) ++ Seestück ++ Thilda & die beste Band der Welt ++ Welcome to Sodom (OmU)

Spielzeiten und Tickets: https://tilsiter-lichtspiele.de

NEU IM PROGRAMM:

AB 04.10. DURCH DIE WAND – THE DAWN WALL
Dokfilm, AT 2017, Regie: Josh Lowell, Peter Mortimer

AB 04.10. WALDHEIMS WALZER
Dokfilm, AT 2018, Regie: Ruth Beckermann

AB 11.10. LEAVE NO TRACE
Drama, US 2018, Regie: Debra Granik

AB 11.10. UNSER SAATGUT – WIR ERNTEN, WAS WIR SÄEN
Dokfilm, US 2016, Regie: Taggart Siegel, Jonathan Betzler

AB 11.10. WHY ARE WE CREATIVE?
Dokfilm, DE 2018, Regie: Hermann Vaske

SO 14.10. LETO (Sommer) – EUROPEAN ART CINEMA DAY
Drama, RU/FR 2018, Regie: Kirill Serebrennikov

AB 18.10. GLÜCKLICH WIE LAZZARO
Drama, IT/FR/CH/DE 2018, Regie: Alice Rohrwacher

AB 18.10. DIE GENTRIFIZIERUNG BIN ICH. BEICHTE EINES FINSTERLINGS
Dokfilm, CH 2017, Regie: Thomas Haemmerli

AB 25.10. NANOUK
Drama, BG/DE/FR 2018, Regie: Milko Lazarov

WEITER IM PROGRAMM:

BLACKKKLANSMAN
Komödie, US 2018, Regie: Spike Lee

EINGEIMPFT
Dokfilm, DE 2017, Regie: David Sieveking

FAMILIE BRASCH
Dokfilm, DE 2018, Regie: Annekatrin Hendel

FLY, ROCKET, FLY! – MIT MACHETEN ZU DEN STERNEN
Dokfilm, DE/BE 2018, Regie: Oliver Schwehm

GUNDERMANN
Drama, DE 2018, Regie: Andreas Dresen

KLEINE HELDEN
Dokfilm, FR 2016, Regie: Anne-Dauphine Julliand

SEESTÜCK
Dokfilm, DE 2018, Regie: Volker Koepp

THILDA & DIE BESTE BAND DER WELT
Roadmovie, NO/SE 2018, Regie: Christian Lo

WELCOME TO SODOM
Dokfilm, AT/GH 2018, Regie:  Florian Weigensamer, Christian Krönes

Veröffentlicht unter Tilsiter Lichtspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fly, Rocket, Fly! – Mit Macheten zu den Sternen – Filmkritik kino-zeit.de

ROCKET 04 OTRAG_Mitarbeiter

„Es gibt Geschichten, die sind so absurd und zugleich so aus dem Leben gegriffen, dass man gar nicht weiß, ob man sich mehr über sie wundern soll oder sich einfach freuen über solch einen Fund. Oliver Schwehms akribisch recherchierter Dokumentarfilm FLY, ROCKET, FLY! ist ein solches Fundstück und beruht dennoch auf nichts weiter als historischen Fakten… die den Film zu einem Hybrid zwischen Science Fiction, Wirtschaftskrimi und Abenteuerfilm werden lassen… Ein bizarres Stück deutscher Wirtschafts- und Hochtechnologiegeschichte, das zudem mit einem fast unglaublichen Plot kollidierender nationaler wie internationaler Interessen und einem gehörigen Schuss Abenteuer angereichert ist… Selbst für Nichtinteressierte an Wirtschafts- und Technikgeschichte ein überaus vergnügliches Werk, das man eigentlich kaum glauben kann, wenn man es nicht gerade eben erst mit eigenen Augen gesehen hätte.“ Joachim Kurz in kino-zeit.de

Spielzeiten und Tickets: https://tilsiter-lichtspiele.de

 

Veröffentlicht unter Tilsiter Lichtspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fly, Rocket, Fly! – Mit Macheten zu den Sternen

fly-rocket3-fly-mit-macheten-zu-den-sternen

Die Fluppen beständig in der Hand, die Hemden offen bis zum Bauchnabel, halbnackte Raketentechniker in Hot Pants und Jesuslatschen, Zigaretten rauchende und Bier trinkende Schimpansen, die einen Shortcut zur menschlichen Zivilisation intendieren, eine Startrampe aus Holz mitten im Dschungel und ein kleines Marihuana-Feld zur Selbstversorgung – der Stuttgarter Lutz Kayser und seine deutsche Technikertruppe genossen das Leben, während sie in den 1970ern das erste Startup der privaten Raumfahrt rockten. Leider viel zu früh, die Geschichte ging nicht gut aus. Aber spannend, geradezu fantastisch und ungeheuer unterhaltsam ist sie allemal. Regisseur Oliver Schwehm und Produzent Markus Hilß haben aus dem unglaublich erscheinenden Stoff und krassem Originalmaterial den richtig tollen Dokfilm FLY, ROCKET, FLY! gemacht, der jetzt bei uns im Kino läuft. Wir sind übrigens die einzigen in Berlin, die diese dicke Empfehlung von einem Film spielen!

Spielzeiten und Tickets: https://tilsiter-lichtspiele.de

Veröffentlicht unter Tilsiter Lichtspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Utøya 22. Juli – Ab 20. September 2018 im Kino

utoya-22-juli

Ein Thriller nach einem wahren Fall von Erik Poppe. Ab 20. September im Kino Zukunft. Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Am 22.07.2011 wurden 500 Jugendliche in einem Ferienlager auf der Insel Utøya von einem rechtsextremen Attentäter überfallen – ein Trauma, das Norwegen bis heute belastet. Regisseur Erik Poppe macht aus dem unglaublichen Massaker einen verstörenden Horrortrip – und verwendet in seiner sehr ambivalent rezipierten Inszenierung vor dem erschütternden Hintergrund raffinierte Genrekonventionen, um Spannung und Authentizitätsgefühl maximal zu steigern. Ein zwiespältiger, aber sehenswerter und diskussionswürdiger Ansatz.

„Dieser Film wird für viele Diskussionen sorgen – über Pietät, über Angemessenheit, über fehlende Analyse, über den Zeitpunkt, zu dem der Film ins Kino kommt. Aber hier geht es nicht um eine gesellschaftliche Perspektive, hier geht es auch nicht um eine akkurate oder gar dokumentarische Rekonstruktion der Ereignisse. Mit seiner Unmittelbarkeit erinnert Utøya 22. Juli an Son of Saul / Saul fia oder auch Gus van Sants Elephant – und bereits unmittelbar nach dem Film waren die altbekannte Frage zu hören, die immer nach Filmen gestellt wird, die auf wahren Ereignissen basieren und mit Subjektivität arbeiten: Ist es nicht geschmacklos, dass Leute im Kino sitzen und genau dieses Erlebnis nacherleben sollen? Darf man aus einem solchen Ereignis einen Film drehen, der mit den Elementen eines Thrillers arbeitet und einen heldenhaften Charakter in den Mittelpunkt stellt? Doch es erscheint wichtig, gerade in diesen Zeiten, auch daran zu erinnern, dass Terrorismus und Rechtspopulismus nichts ist, was man hinnimmt und stets auf einer abstrakten Ebene verhandeln kann. Diesem Film aber kann man nur schwer mit ästhetischer oder ethischer Kritik von sich fernhalten, denn hier wird kein Leid spekulativ ausgebeutet, sondern der Vorstellungskraft extrem schmerzvoll nah gebracht.“ // Kino-Zeit.de

„Utøya 22. Juli“ ist stellenweise sicherlich ein ungemein effektiver Horror-Schocker – aber seinem Thema wird er in keiner Sekunde gerecht, weil Regisseur Erik Poppe sichtlich mehr an seinen ach so cleveren Inszenierungs-Gimmicks als an einer Haltung gegenüber dem schrecklichen Geschehen gelegen ist.“ // Filmstarts.de

Spielzeiten und Tickets: www.kino-zukunft.de

Veröffentlicht unter Kino Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jetzt im Kino: BlacKkKlansman von Spike Lee

blackkklansman-mit-adam-driver-und-john-david-washington

Eine schwarze Polit- und Polizeisatire mit John David Washington und Adam Driver. Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Die frühen 1970er-Jahre, eine Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche: Der junge Polizist Ron Stallworth (John David Washington) tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, startet der unerschrockene Cop eine aberwitzige und gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen.

„Spike Lee verarbeitet die wahre Geschichte des afroamerikanischen Cops Ron Stallworth, der 1978 die Frechheit besaß, den Ku Klux Klan zu infiltrieren, zu einer filmischen Wundertüte. Komik und Seriosität, Satire und Hommage, Nüchternheit und Groteske verbinden sich zu einem cleveren und kraftvollen Statement zum Thema Rassismus.“ (epd Film)

Spielzeiten und Tickets: https://tilsiter-lichtspiele.de/kinoprogramm.html

 

Veröffentlicht unter Tilsiter Lichtspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen